AKTUELL

Wovon Bienen schwärmen

Die Schwarmzeit im Sommer ist die spannendste und aktivste Zeit im Bienenjahr. Der Wunsch, sich zu vermehren, bedeutet für unsere Imker eine große Herausforderung.

Wildbienenbox mit Alex

Auch eine Bruthilfe für Wildbienen findet sich jetzt auf dem Dach des DomAquarée.

Mitte letzten Jahres zogen auf dem Dach des DomAquarée zwei Bienenvölker ein. Diese haben sich innerhalb der letzten Monate prächtig vermehrt. In jeder der zwei Boxen hat die Bienenpopulation mit 45.000 Bewohnern die Größe einer deutschen Mittelstadt erreicht. Unsere Stadtbienen-Projekte in Zusammenarbeit mit Stadtbienen e. V. stellen die Gesundheit und die natürliche Entwicklung der Bienen in den Mittelpunkt.

Alles auf naturnahem Weg
Bei einer ökologischen Bienenhaltung ist das sogenannte Schwärmen der natürlichste Weg, auf dem Honigbienen sich vermehren. Das heißt, eine neue Königin wird herangezogen und wartet auf den Auszug ihrer Vorgängerin. Wenn ein Bienenvolk schwärmt, verlässt die alte Königin mit etwa der Hälfte aller Bienen die Bienen-Box. Damit die Bienen aber nicht unkontrolliert durch die Städte fliegen, machen die Imker eine sogenannte Schwarmvorwegnahme. Dabei müssen die Bienen über Wochen genau beobachtet werden, um ihre Schwarmbereitschaft zu erkennen. Wenn der Zeitpunkt gekommen ist, wird ein Teil der Bienen direkt aus der BienenBox in eine Schwarmkiste überführt. Das ist noch immer sehr naturnah und unterstützt die gesunde Entwicklung der Bienen.

Ökologische Projekte direkt vor Ort
Mit den Bienenprojekten leistet die Union Investment direkt an ihren Standorten einen positiven Beitrag für das Ökosystem. Mit fast 120 Bienenvölkern baut das Unternehmen auf den Dächern seiner Immobilien von Hamburg über Berlin bis Graz das Programm für Nachhaltigkeit weiter aus. Damit soll ein wichtiger Beitrag zur lokalen Biodiversität und Artenvielfalt geleistet werden.

Stadtbienen-Dach-mit-Imkerin

Imkerin auf dem Dach des DomAquarée